Aktzeichnen

Sich nackt zeichnen zu lassen, sich überhaupt vor einer Fremden nackt zu zeigen, stellt für die meisten Menschen ein intensives und höchst intimes Erlebnis dar. Deshalb nehme ich mir viel Zeit für meine Kunden. Je nach Wunsch sind es ein bis drei Termine, die Zeit, die es braucht, bis meine Kunden sich entspannen können und in ihre natürliche Haltung finden.

Meine Zeichnungen bilden die Essenz aus innerer und äußerer Haltung. Sie versuchen nicht, eine gewollte Sexyness oder eine pornographisierende Verfremdung zu erzeugen. Sie stellen den Körper auch nicht detailliert dar – vielmehr sind sie eine Verdichtung der körperlichen Erscheinung einer Person in ihrem Ausdruck, ihrer innewohnenden, natürlichen Erotik. Sie zeigen das Wesens einer Person, den seelischen Ausdruck über den Körper.

Ich zeichne abstrakt und weitestgehend gesichtslos und mit wenigen Linien, der Stift wird nur selten abgesetzt. In leichten schnellen Strichen wird jenseits von Idealen äußerer Makellosigkeit die Schönheit des Körperausdrucks herausgearbeitet und skizziert. Ich arbeite mit Kohle, Ölkreide, Tusche. Techniken, die mir erlauben, meine Eindrücke rasch aufs Papier zu bringen.